Inhaber Ulrich Schmidt, Titelbild, Vertriebler Danwood Himmelkron, Hausbau, Neues Eigenheim

Inhaber Ulrich Schmidt

gelernter Großhandelskaufmann und Handelsfachwirt mit über 30 Jahren Vertriebserfahrung.

Wir unterstützen Sie bei der Planung Ihres Wunschhauses, vom ersten Kostenvoranschlag bis zur fertigen Bemusterung und Architektur.

Besuchen Sie uns nach vorheriger Terminabsprache in einem unserer Musterhäuser in Himmelkron und lassen Sie sich von unserem Konzept überzeugen. Wir erstellen Ihnen gerne ein für Sie individuelles Angebot für Ihr Traumhaus (inkl. Sonderausstattung, Bodenplatte, etc.) – selbstverständlich kostenlos.

Einen Kostenvoranschlag für eigene geplante Grundrisse können wir nach Eingang von Planungsunterlagen selbstverständlich gerne für Sie erstellen.

Vereinbaren Sie heute noch Ihren Wunschtermin.

DAN-WOOD House überzeugt mit Transparenz

Klare Linie oder verspieltes Design, kleiner Bungalow oder großzügiges Einfamilienhaus – DANWOOD hält in seinem Portfolio über 120 Typenhäuser bereit. Das sind aber keine Häuser von der Stange, sondern Vorschläge, die der Kunde nach seinen ganz persönlichen Vorstellungen auch abwandeln kann. Wenn es ein ganz individuell geplantes Haus werden soll, kann man auch das mit Danwood realisieren.

Gestartet ist der Fertighaushersteller im Jahr 1996, und er ist damit noch vergleichsweise jung am Markt. Jedoch hat er in kürzester Zeit mit seinem Konzept des wirklich schlüsselfertigen Hausbaus, transparenter Preispolitik und mit der ausschließlichen Verwendung von Markenprodukten gezeigt, wie man mit Qualität und gutem Preis-Leistungsverhältnis zum großen und erfahrenen Fertighausanbieter wird, der jährlich 1500 Häuser allein in Deutschland baut. Vaillant, NIBE, Velux, Braas, Creaton, Schüco, Roto, Caparol, NIBE, Hansgrohe, Kludi oder Laufen sind nur einige der bekannten Namen, die sich als Marken-Bausteine in einem Danwood-Haus wiederfinden.

Ein Haus von DANWOOD hat standardmäßig eine Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung, dreifach verglaste Fenster und ist mindestens ein Niedrigenergiehaus nach EnEV 2016, was jedoch durch wenige Anpassungen zum KfW-55, 40 oder 40+ -Effizienzhaus verbessert werden kann. Auch Der U-Wert einer Standardaußenwand dieses Herstellers beträgt gerade einmal 0,118 W/(m2K). Apropos Wände: Sie sind beidseitig mit OSB-Platten beplankt, was sich vor allem beim Anhängen von Möbeln als unschätzbarer Vorteil erweist.